Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

was gibt es neues zu berichten?

 

Ergebnisse

 

 

 

 

 


 

            

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt 

 jetzt mit Kontaktformular

Impressum

Datenschutzerklärung

 

Trainingslager vom 24.05.2019 bis 26.05.2019 im Sport- undBildungszentrum Lindow

Veröffentlicht am 03.10.2019

Wir haben wieder schöne, aber auch anstrengende Tage im ...

... Trainingslager verbracht.

Mit insgesamt 24 Personen (18 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 7 und 17 Jahren und 6 Erwachsenen) war die Unterkunft im o.g. Trainingslager ausgebucht. Durch diverse Ausfälle auf Seiten der Kinder, haben sich ein paar Eltern bereiterklärt mitzufahren.

Neben den Trainingseinheiten im Freien bzw. in der Sporthalle konnten wir In der Schwimmhalle wieder die Disziplinen Ausdauer und Schnelligkeit im Wasser trainieren, bevor es zum Badespaß überging. Tipps für Verbesserungen erhielten wir wieder von Stephan.

Am Anreisetag haben wir auch gleich die erste Sporteinheit in der Halle absolviert. Neben dem Erwärmen und verschiedenen Schnelligkeitsübungen wurde auch die Geschicklichkeit und Ausdauer trainiert. Unter Anderem musste ein übergroßer „Jenga“-Turm aufgebaut werden. Hierbei war vor Allem Teamgeist, Schnelligkeit und Koordination gefragt.

In den Abendstunden konnten dann in verschiedenen Teams alternative Sportarten ausprobiert werden. Neben Badminton und Tischtennis wurden auch Fußball und Beachvolleyball angeboten.

Der Samstag stand im Zeichen des Laufsports. Für die Größeren in der Gruppe ging es einmal um den See, um die Ausdauer und die damit verbundene Einteilung zu trainieren. Für die „Kleineren“ ging es auf eine kleinere Strecke.

Nach diesem Lauf und einer kleinen Erholungspause ging es auch gleich weiter. Heike hat sich wieder eine Trainingseinheit ausgedacht, welche die ganze Kondition abverlangte. „Tabata“ stand auf dem Programm. Dabei werden in einem regelmäßigem Rhythmus Übungen und Erholungspausen verbunden. Für Alle eine anstrengende und schweißtreibende Angelegenheit. Trotzdem wurde dieses Programm als angenehm empfunden.

Neben Badminton und Tischtennis konnte am Samstagnachmittag auch gebowlt werden. Der Abend stand dann wieder allen Sportarten zur Verfügung.

Auch für den Sonntag stand nochmal ein straffes Programm auf dem Plan. Zunächst wurden im Fitnessstudio bzw. in der Halle ein paar Muskelgruppen trainiert bevor es dann nochmal in die Schwimmhalle ging.

Zwischen den festen Sporteinheiten wurde das vorhandene Ballnetz geplündert und in den Außenanlagen des Geländes Fußball und Volleyball gespielt. Manche Kinder rannten beim „chinesisch“ Tischtennis um die Tischtennisplatten vor dem Jugendhaus.

Alle Kinder und Jugendlichen äußerten sich bei der abschließenden Feedback-Runde positiv. Hierbei wurde noch ein leckeres Eis verspeist.

Die begleitenden Eltern waren ebenfalls begeistert und bekundeten für das nächste Jahr ebenfalls Interesse.